Haben Berliner Rechtsanwälte kein Interesse an einer Spezialisierung auf dem Gebiet des Verkehrsstrafrechts? Die Frage stellt sich in Anbetracht aktueller Zahlen (Stand Juli 2009). Berlin hat wahrlich keinen Mangel an Rechtsanwälten zu beklagen. Den gut 3,4 Millionen Einwohnern der Hauptstadt stehen 12.341 bei der Rechtsanwaltskammer Berlin zugelassene Rechtsanwälte mit Rat und Tat zur Seite. Die Versorgung der Hauptstädter scheint auch auf dem Gebiet der Rechtsdienstleistungen nicht schlecht zu sein. Will man auf den ersten Blick meinen. Und nach näherer Betrachtung?

Zwar kommt auf je 276 Einwohner – vom Säugling bis zum Greis – ein Rechtsanwalt. Doch unter den 12.341 in Berlin zugelassenen Rechtsanwälten befinden sich nur 162 Fachanwälte für Strafrecht. Dies entspricht einem Anteil von 1,31%. Noch ungünstiger ist das zahlenmäßige Verhältnis zwischen der Gesamtzahl Berliner Anwälte und denen, die berechtigt sind, den Titel „Fachanwalt für Verkehrsrecht“ zu tragen. Es sind dies gerade mal 84 Rechtsanwälte; also 0,7%.

Aber lediglich 3 (in Worten: d r e i ) Rechtsanwälte in Berlin sind auf beiden Rechtsgebieten zugleich – also im Strafrecht und im Verkehrsrecht – als Fachanwälte zugelassen. Drei von 12.341 Berliner Rechtsanwälten entsprechen 0,024%. Oder auch 0,24 Promille. Mit einer solchen Blutalkoholkonzentration kann man noch ein Kraftfahrzeug führen. Die Suche nach einem auf dem Gebiet des Verkehrsstrafrechts spezialisierten Rechtsanwalt würde sich hingegen schwierig gestalten. Mit diesem Click können Sie es sich getrost einfach machen.